Das Schuck Aufschweiß-T-Stück Typ AT findet seinen Einsatz beim Anbohren der Hauptleitung unter Druck ohne Gasaustritt. Auch kann das Aufschweiß-T-Stück Typ AT als Absperrarmatur eingesetzt werden, es wird dazu ein Absperrventil in das AT eingesetzt. Der Stopfen und das Ventil des AT können mit dem Schmiedegehäuse verschweißt werden.

Das Schuck Aufschweiß-T-Stück Typ AT steht in den zwei Grundausführungen Typ 433 und Typ 544 zur Verfügung. Das Ventil-T-Stück AT…V besitzt ein Ventil, welches eingeschweißt oder mit einer Kontermutter gesichert wird.

Rohrseitig ist das Aufschweiß-T-Stück Typ AT entweder ausgeklinkt oder bei Typ 544 alternativ gesattelt. Alle AT können mit PE100 SDR11, PEX- oder mit Stahlabgang versehen werden.

Einsatzbereich

Betriebsmedium Erdgas
Betriebsdruck PN 5/ PN 16, DN 25 bis DN 50
Einsatztemperatur –10°C bis +50°C
Zum Anbohren der Hauptleitung unter Druck ohne Gasaustritt
Absperrarmatur durch Absperrventil


Ausführung

Grundausführungen Typ 433, Typ 544
Ventil eingeschweißt oder mit Kontermutter gesichert
Rohrseitig ausgeklinkt, Typ 544 alternativ gesattelt
PE100 SDR11, PEX- oder Stahlabgang


Herstellung

Anforderung und Prüfung nach VP300
DVGW zugelassen


WERKSTOFFE

Gehäuse/Stopfen Schmiedestahl St52-3
Ventilspindel Edelstahl, Ventilteller Messing mit aufvulkanisiertem Gummi ummantelt
Gummidichtung aus alterungsbeständiger NBR nach DIN EN 682
Stahl-PE-Übergang mit Zulassung nach DVGW VP600


  • Geschmiedetes Gehäuse, dadurch keine Spannungen im Material und keine Neigung zur Rissbildung
  • Ventil nachrüstbar bei Ausführungen mit Ventilsitz
  • Hochwertiger Stahl-PE-Übergang mit bestandenem Schlagtest
  • Hohe Flexibilität
  • Einfache Montage
  • Für alle Anbohrgeräte geeignet
  • Kompakte Bauweise
  • Beim Verschweißen kein Temperatureintrag in das PE-Material


Search