Der Schuck Dehner ist ein wartungsfreier, selbstdichtender Kompensator, welcher als frei bewegliche, gelagerte und nach innen und außen dichte Konstruktion ausgeführt ist.

Der Ausgleich von Längenänderungen an Rohrleitungen, mit einer Verlängerung und Verkürzung von standardmäßig +/- 400 mm macht den Dehner zu einem wahren Verwandlungskünstler. Durch diese Eigenschaft wird er bevorzugt in Senkungsgebieten (z. B. in Bergbaugebieten), Erdbebengebieten und bei thermisch bedingter Längenänderung (z.B. durch Sonneneinstrahlung bei oberirdisch verlegten Leitungen) eingesetzt und verhindert durch diese Beweglichkeit in Längsrichtung kostenintensive Rohrschäden und Brüche.

Der Schuck Dehner kann bei bei Gas-, Öl- und Wasserleitungen verwendet werden. Sein wartungsfreier Einsatz wird durch die zwei selbstdichtenden, getrennt prüfbaren Dichtsysteme, die Verhinderung des Eindringens von Schmutz, sowie den Schutz der korrosionsgefährdeten Teile durch spezielle Bearbeitung gewährleistet. Der einbaufertige Dehner mit seiner speziellen Bauweise ist wiederverwendbar. Nicht zuletzt das macht ihn zu einem nachhaltigen und effizienten Produkt.

EINSATZBEREICH

Ausgleich von Längenänderungen an Rohrleitungen
Verlängerung und Verkürzung, +/- 400 mm (Standard)
Bevorzugt eingesetzt in: Senkungsgebieten, Erdbebengebieten, thermisch bedingte Längenänderung (z.B. bei Sonneneinstrahlung)
Für Gas-, Öl- und Wasserleitungen


Ausführung

Wartungsfreier, selbstdichtender Dehner (Kompensator)
Frei bewegliche, gelagerte und nach innen und außen dichte Konstruktion
Führung/Abdichtung durch zwei voneinander getrennten Systemen
Dichtsysteme getrennt prüfbar
Ein Abstreifer verhindert das Eindringen feiner Partikeln wie Staub, etc.
Leichtlaufende Führungen
Dauerschmierung aller beweglichen Teile
Schutz der korrosionsgefährdeten Teile


Herstellung

Rohre L360NB nach EN 10208-3
PN16: DIN 2470 Teil 1
>PN16: DVGW G463
AD 2000 Merkblätter
Nach EN 10204 mit APZ 3.1 APZ 3.2


Werkstoffe

Rohre L360NB nach EN 10208-3
Rohre P355 N nach EN 10216-3
Schmiedeteile S355J2+N nach EN10025
Gewindebolzen 24CrMo5 verg., nach AD W7 (APZ 3.2)


  • Zwei getrennt voneinander arbeitende Dichtsätze
  • Kein Nachziehen des Dichtungssystems
  • Große Momente möglich bei Bewegung / Biegung
  • Definierte Trennung der beiden Dichtungen
  • Kombiniertes Abstreifsystem
  • Dauerhafte Schmierung der Gleitflächen
  • Separate Prüfung der Dichtsysteme möglich
  • Leichte Verstellbarkeit
  • Für Nenndrücke bis 100 bar
  • Molchbar (in eine Richtung)
  • Einbaufertiges Bauteil
  • Wiederverwendbar


Search